Der Ursprung von Pralinen

Veröffentlicht von Admin5Der Ursprung von Pralinen

Pralinen gelten als besonders aufwendig, allerdings handelt es sich hierbei auch um die schönsten Köstlichkeiten, die man zudem noch super gut verschenken kann. Gerade zu Ostern oder Weihnachten kann man diese super gut verschenken. Wenn man sich für die Herstellung von Pralinen interessiert, könnte es vermutlich auch spannend sein, wer überhaupt auch die Idee gekommen ist, dass man Pralinen selber machen kann.

Den Ursprung fanden die Pralinen in Brüssel in der Galeries Royales Saint Hubert, eine der schönsten Ladenpassagen der ganzen Welt. Damals erkannte man die Galeries an ihrem frischen Schokoladenduft, der durch die 213 Meter lange Passage mit all den schönen Geschäften, zog. Es war der älteste Schokoladen-Shop auf der ganzen Welt und hier wurden 1867 Pralinen geboren. Erst 10 Jahre zuvor war die Galeries Royales noch eine Apotheke, in der Likör Stäbchen gegen Magenprobleme verkauft wurden. Kurz später hatte aber der Sohn des Besitzers die glorreiche Idee und wollte Medizin mit Schokolade überziehen. Bald schloss die Apotheke schon und der Schokoladen-Shop wurde eröffnet. So ganz eindeutig ist der Ursprung der Pralinen aber nicht, da es mehrere Versionen gibt. Es wird auch dem deutschen Koch des französischen Grafen Cesar nachgesagt, dass er die Praline Ende des 17. Jahrhunderts erfand. Andere glauben der Geschichte aus Brüssel, die besagt, dass die Praline auf der Grundlage einer Apotheke erfunden wurde. Die meisten Rezepte aus alter Zeit sind aber streng geheim und es wird nur verraten, dass eine Menge Kakao benötigt wird. Der Unterschied zwischen Belgischer- und Schweizer Schokolade ist, dass sie keinerlei bitter oder süß ist, sondern die goldene Mitte trifft. Die Grundvoraussetzung für eine Praline ist, dass sie mindestens zu 25% aus Schokolade besteht und damit überzogen wird. Ansonsten wird sie nämlich als Konfekt und nicht als Praline bezeichnet. Eine richtig gute Praline ist außerdem handgemacht und nicht mit irgendwelchen Geräten hergestellt. Schokolade mag es super gerne, wenn sie mit der Hand umgerührt wird und man wird es auch tatsächlich am Geschmack merken. Man muss hier immer eine Portion Liebe hereinstecken, damit man eine feine Köstlichkeit herstellen kann. Wie man die Praline dann designt, bleibt jedem selbst überlassen. Man hat zum Beispiel die Möglichkeit mit flüssigem Alkohol oder kandierten Früchten zu arbeiten. Zudem schmeckt Karamel super gut. Es steckt also viel Zeit dahinter eine einzige Praline schön zu gestalten, sodass sie nicht nur gut aussieht, sondern auch schmeckt. Hierzu ist mit Sicherheit ein wenig Übung notwendig.

Die Vorteile von LEDs

Veröffentlicht von Admin3Die Vorteile von LEDs

Moderne LED Lampen sind mittlerweile fast überall zu finden. Sie kosten einerseits zwar ein bisschen mehr als eine normale Halogen-Glühlampe, allerdings wird sich die Investition auf jeden Fall lohnen, insbesondere bei oft und lange schaltenden Lichtquellen. Der wichtigste Pluspunkt von LED Röhren ist, dass man mit wenig Strom sehr viel Helligkeit erzeugen kann. So erreichen klassische Glühbirnen nur um die 10 Lumen, wohingegen eine Led Leuchte es schnell auf 132 Lumen pro Watt schafft. Die Effizienz ist also um einiges besser.

Wenn man sich eine Osram LED anschaut, so wird man schnell feststellen, dass diese zum Beispiel bei 146 Lumen pro Watt liegt und somit handelt es sich um eine besonders effiziente Lampe. LED Osram können somit immer empfohlen werden. Man spart jede Menge Energie und hat trotzdem ein super helles Licht. Mit LED Leuchten kann man seine Stromkosten von 17 auf etwa 2 Euro senken, wenn man eine 60 Watt Birne nimmt, die jeden Tag um die 3 Stunden laufen soll. Diese muss einfach durch eine 6 Watt LED ersetzt werden und schon hat man diesen preislichen Effekt. In sehr kleinen und schmalen Leuchten verbergen sich oftmals stromzehrende Halogen Glühlampen. Auch hierfür gibt es inzwischen eine gute Alternative, da 4 von 6 geprüften LED Lampen mit einem G9 Steck-Sockel besonders gut in den einzelnen Tests abgeschnitten haben. Zwei Produkte wurden lediglich abgewertet, weil sie zu stark geflimmert haben. Ein Lampelwechsel lohnt sich immer dann, wenn man seine Stromkostenersparnis um eine bestimmte Summe senken kann. Generell stellt der Kaufpreis nie ein Kriterium für die Qualität dar, weil teure Modelle genauso schlecht sein können wie günstigere Varianten. Einige schlechtere Lampen leuchten beispielsweise nach dem Test über 1500 Brennstunden deutlich weniger als die Deklaration versprochen hat. Das ist ärgerlich und deshalb muss man nicht immer die teuerste Variante nehmen. Gute Lampen eignen sich auch nicht für jeden Zweck, weil zum Beispiel nicht jede Lampe dimmbar ist. Im Internet kann man verschiedene Tools verwenden, wie zum Beispiel Produktfinder, die überwiegend Lampen mit gemütlicher und warmer Lichtfarbe herausfiltern. Dann kommt man schneller zu der Lampe, die man tatsächlich sucht. Zudem kann man gezielt nach Arbeitszimmer LEDs oder Schlafzimmer Leuchten suchen, die wiederum nicht ganz so gell sein müssen. Im Arbeitszimmer sollte man stets mit ausreichend Licht versorgt sein, weil man nur dann ordentlich arbeiten kann. Ob eine Led Lampe eher eine kalte oder warme Atmosphäre erzeugt, hängt immer von der Farbe des Lichtes ab, die als Farbtemperatur deklariert ist. Mit einem Produktfinder kann man dies aber auch einfach herausfinden. Welcher Lampentyp der Richtige ist, muss letzten Endes jeder für sich selbst herausfinden.

Farben und Mützen kombinieren – Caps aus dem NFL Shop

Veröffentlicht von Admin1Farben und Mützen kombinieren – Caps aus dem NFL Shop

Senfgelb ist auf jeden Fall die Trendfarbe des Jahres und keine Frau kommt eigentlich drum herum in diesem Jahr und vor allem im Sommer ein Kleid in dieser tollen und leuchtenden Farbe zu tragen. Das Problem ist nur, dass es nicht immer so einfach ist, diese Farbe zu kombinieren. Zudem ist es nicht unbedingt jedermanns Farbe, allerdings kann man auch hier tricksen.

Mindestens genauso im Trend wie Caps aus dem NFL Shop ist in diesem Jahr die Farbe Gelb. Um genauer zu sein ist es sogar Senfgelb. Wer sich an diese Töne heranwagt, der sollte aber gerüstet sein und wissen wie man diese kombiniert. Wer das ewige Braun, Schwarz und Braun satt ist, darf sich nun außerdem endlich freuen, weil wirklich mal mit Farben gespielt werden darf. Insbesondere was Accessoires angeht, sollte jeder etwas Senffarbenes zuhause haben. Egal ob Schals, Halstücher oder Ohrringe – all das sind Must Haves. Designer wie Guido Maria Kretschmer schwören schon seit dem Winter darauf. Natürlich ist auch dieser Trend – wie jeder – gemackssache und nicht jedem wird das Alles gefallen, allerdings sollte man zumindest versuchen sich darauf einzulassen. Bei Burberry sorgt das Senfgelb zum Beispiel auch für Aufsehen und hier wird es sogar mit Grün kombiniert. DKNY steht in diesem Jahr für Orange und Kupfer, was ebenfalls eine gewagte Kombi ist. Wie man die Trendfarben kombiniert, wissen längst nicht alle, allerdings ist das Ganze eigentlich gar nicht so schwer. Entsprechend der verschiedenen Nuancen kann man die Trendfarbe auch mit unterschiedlichen anderen Farben kombinieren. Senfgelb hat eher einen rotstich und harmoniert besonders gut mit Beige, Orange und Kupfer. Wenn das Gelb Richtung Grün tendiert, sollte man Farben aus der eigenen Farbfamilie wie Türkis und Moosgrün verwenden. Dann macht man auch mit ganz großer Sicherheit nichts falsch. Die ideale Kombi ist aber Senfgelb und Khaki – Das wird immer ein echter Hingucker sein. Zudem kann man Senfgelb mit dunkleren Blautönen super kombinieren. Grau und andere Gewürzfarben passen ebenfalls gut. Man sollte aber besser auf gemusterte Kleider verzichten, weil es dann schon wieder schwer wird. Viel lieber sollte man dann einfarbige Kleidungsstücke kombinieren, die aufgrund ihrer kräftigen Farbe ohnehin auffällig genug sind und dafür sorgen, dass man sich aus der breiten Masse abhebt. Wer besonders hip ist, kann dazu dann auch noch eine Cap tragen. Auch diese gibt es übrigens in Senfgelb und diese sehen richtig kombiniert einfach super aus und werten jedes Outfit auf.

Finca Mallorca – Urlaub auf den Balearen

Veröffentlicht von Admin5Finca Mallorca – Urlaub auf den Balearen

Die Balearen liegen im westlichen Mittelmeer und bestehen aus vier Hauptinseln, nämlich Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera. Zudem gibt es mehr als 145 unbewohnte, kleine Inseln dazwischen, die auch teilweise unter Naturschutz stehen. Die Inselgruppe ist eine Fortsetzung des andalusischen Felsengebirges. Die Inseln werden von einem ca. 1500 Meter tiefen Meeresgraben sowie bis zu 300 Kilometer Entfernung vom spanischen Festland getrennt.

Die Balearen befinden sich ungefähr in Höhe von Valencia und man hat das ganze Jahr über einigermaßen gutes und vor allem mildes Wetter. Mit etwa 300 Sonnentagen im Jahr kann man es hier gut aushalten und das ist auch der Grund, warum so viele Menschen hier ihren Urlaub verbringen. Nicht nur die Kultur und die Schönheit, sondern auch das gute Wetter und die vielen Möglichkeiten, die man hier geboten bekommt, locken die meisten Touristen an. Hier wird man zum Beispiel immer eine Finca finden, in der man wohnen und einfach mal die Zweisamkeit genießen kann. Man muss nur mal im Internet nach „Finca Mallorca“ suchen und schon bekommt man eine einzigartige Auswahl zur Verfügung gestellt. Für Mallorca und Co. ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftszweig. Zudem ist der Fischfang, die Viehzucht und der Ackerbau sehr wichtig für die Inselgruppen. Der Name der Insel kommt vom griechischen ballein-baliarides und wurde in der Antike für die gefürchtete Steinschleuder der Insel benutzt. Politisch gesehen werden die Balearen in zwei Provinzen aufgeteilt und zwar Gimnesias und Pitiusas (Formentera und Ibiza). Vom Ambiente her unterscheiden sich die Inseln besonders stark voneinander und bieten unglaublich viele Möglichkeiten, zu entspannen oder auch Party zu machen. Nicht nur bei Strand- und Sonnenfreaks sind die Inseln beliebt, sondern auch bei echten Naturliebhabern, die gerne Wandern und Erholung suchen. Mallorca und Ibiza bieten die besten Bedingungen für einen Urlaub sowohl in der Vor- als auch in der Haupt- und Nachsaison. Man sollte sich jedoch weitere Informationen einholen und erst festlegen, wie man seinen Urlaub gerne verbringen würde. Man kann zum Beispiel auch vom Festland aus die beliebten Inseln der Balearen erkunden. Es gehen hier besonders viele Fähren, mit denen man am Morgen hin und am Abend zurückfahren kann. Oder man verbringt mal einfach ein verlängertes Wochenende dort und mietet sich eine der schönen Fincas an. Nicht umsonst gehören die Balearen zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen.

Badfliesen reinigen

Veröffentlicht von Admin2Badfliesen reinigen

Wenn an den Wänden und Böden Fliesen sind, dann handelt es sich meistens um das Badezimmer. Hier ist es besonders wichtig, alles sauber und gepflegt zu halten. Zudem muss regelmäßig gelüftet werden, da es andernfalls schnell zur Schimmelbildung kommen kann. Wände und Böden mit Fliesen gelten generell als sehr leicht zu reinigen. Man muss aber dazu sagen, dass diese Aussage nicht immer zu 100% korrekt ist.

badfliesen - günstig kaufen - fliesenmax.de

Badfliesen reinigen kann durchaus zur Herausforderung werden, insbesondere dann, wenn es sich um hochwertige Fliesen oder Natursteine handelt. Kalkflecken im Badezimmer und Fettflecken in der Küche sind nicht immer so einfach wegzubekommen. Gerade die, die helle Fliesen haben, werden nun schon wissen wovon die Rede ist. Verschmutzungen stechen hier nämlich immer ins Auge. Es ist unglaublich wichtig, dass man die Wandbeläge regelmäßig und vor allem richtig reinigt. Die Fliesen im Badezimmer sind oft besonders heikel, weil sie mit der Zeit verschmutzen und eine entsprechende Reinigung gebrauchen.

Man findet immer mal wieder Kalkflecken oder Spuren von Zahnpasta. Oft ist es leichter gesagt wie getan, Fliesen zu reinigen. Natürlich gelten Fliesen als recht pflegeleicht, allerdings stellen sich viele Flecken immer wieder als echte Herausforderung heraus. Für die Reinigung braucht man oft besonders gute Reiniger, die teilweise schon aggressiv sind. Auf lange Sicht gesehen können die Fliesen davon auch Schaden nehmen. In vielen Fällen braucht man gar nicht so teure Mittel, sondern Supermarkt-Produkte reichen vollkommen aus. Wenn man anstelle von teurem Putzmittel einfach Shampoo nimmt, werden die Fliesen mindestens genauso sauber. Darüber hinaus eignet sich Klarspüler unheimlich gut.

Mit der Zeit werden helle Fliesen auch mal vergilben, weshalb aber nicht gleich Neue eingekauft werden müssen. Man sollte einfach ein bisschen Salz verwenden und mit Terpentin darüberfahren. Glänzende Fliesen sind besonders schön und genau diesen Effekt wird man erreichen, wenn man Salmiakgeist benutzt. Hiermit müssen die Fliesen gut eingerieben werden. Danach werden sie wieder wie am ersten Tag glänzen. Damit sich festsitzender Schmutz besser lösen kann und man einfacher putzen kann, sollte man mit Wasserdampf arbeiten. Hierfür gibt es spezielle Strahler, die jedoch ihren Preis haben.

Man kann auch einfach heißes Wasser benutzen. Wenn dieses lange genug aufgedreht ist, wird man auch genügend Wasserdampf zur Verfügung haben. Damit der Glanz auch möglichst lange anhält, sollte man Leinöl verwenden. Hiermit muss man die Fliesen einreiben und danach wird das Badezimmer wie neu aussehen. Essig kann außerdem verwendet werden, um Fliesen von Schmutz zu befreien. Hierzu kann auch gerne ein wenig lauwarmes Wasser gegeben werden und schon wird man ein leichtes Spiel haben.